Der Schnaps muss Bikini tragen

Also, was macht man als Stadtschreiberin die ganze Zeit?

Natürlich recherchieren!

Vorher habe ich einen Mietwagen ausgeliehen und festgestellt, dass die Mietwagenhändler in Rijeka freundliche und lustige Zeitgenossen sind.

Ich: Dober dan! I’m sorry, I don’t speak Croatian, I can only say hello, thank you and motherfucker.

Er: Wonderful! That’s all you need in this country!

Jedenfalls fuhr ich dann in den Garten von Rijeka, nämlich in das Učka-Gebirge. Das war eine schöne Abwechslung zu einer kilometerlangen Recherche rund um Sisi (die Reportage dazu folgt bald).

Rijekas Garten: Das Učka-Gebirge

Nach einer längeren Wanderung gab es stilecht Ćevapčići – und zum Abschluss brachte mir die Kellnerin einen Honigschnaps aufs Haus.

Da wusste ich dann aber nicht recht, wie ich das Glas am Besten anfassen sollte:

Und ich habe mich auch gefragt: Gibt es zu diesem Schnapsglas wohl ein männliches Pedant? Ich fürchte irgendwie: nein.

Aber wenn ich eins finde, werde ich berichten.

Ein Gedanke zu „Der Schnaps muss Bikini tragen“

  1. Toll – ich hätte gern den Bikini! Und das männliche Pendant muss gefunden (notfalls: extra für die Stadtschreiberin hergestellt) werden! 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.