Drei Fragen (4): Dragan Kordić

Habe ich eigentlich schon erwähnt, wie freundlich die Menschen in Rijeka sind? Freundlich, unkompliziert, offen? So jedenfalls verlief auch meine Begegnung mit Dragan Kordić, einem 32 Jahre alten Illustrator, der mit seiner Frau, seiner kleinen Tochter, zwei Hunden und einem Papagei (!) in Rijeka lebt. Dass mit dem Papagei habe ich leider erst erfahren, als ich mir Dragans Homepage angesehen habe, aber vielleicht liest er ja mit: Hallo Dragan, ich habe auch einen Papagei, mehr siehe unten!

Jedenfalls habe ich Dragan, der Bücher für Kinder illustriert, auf einem Kunstmarkt rund um ein Rockkonzert am Hafen getroffen, wo er seine Arbeiten verkauft hat: Stadtmotive aus Rijeka, Boote, Vögel, Pilze – die Natur scheint weder aus seiner Arbeit noch aus Dragans Leben wegzudenken. Weil man von Rijeka aus so viele Möglichkeiten hat, ins Grüne zu fahren, liebt er die Stadt.

Was inspiriert dich an Rijeka?

Dragan: Die geografische Lage. Man ist schnell in den Bergen und am Meer, andere Länder sind nah, ich reise gerne und mag die Natur. Außerdem ist der kulturelle Einfluss der verschiedenen Nationen toll, die hier mal gelebt haben oder leben. Es fühlt sich nicht wirklich wie eine kroatische Stadt an.

Ist es schwer, in Kroatien als freier Illustrator zu leben?

Dragan: Eigentlich nicht. Ich habe eine Agentur in London und arbeite viel am Computer, da ist es egal, von wo aus ich das mache. Und das Leben in Rijeka ist viel billiger als in den meisten anderen europäischen Städten. Außer vielleicht in … (er lacht) … Südspanien? (Er lacht wieder.)

Du hast gesagt, du reist gerne – wo warst du denn zuletzt?

Dragan: In Slowenien, glaub ich, aber das ist ja im Grunde um die Ecke. Davor waren wir am Gardasee in Italien auf einem Konzert. Meine Tochter war auf jeden Fall die jüngste Besucherin!

Dragan vor dem Bild „Rijeka im Winter“ – Das habe ich mir dann direkt gekauft

Dragans Bilder gibt es auch hier zu kaufen. Mein Favorit sind die Tukane (da musste ich jetzt erstmal googeln, wie die Mehrzahl von Tukan lautet).

Und das ist Peppe, mein Papagei:

Peppe bei seiner Mittagspause auf dem Balkon der Stadtschreiberin

Ein Gedanke zu „Drei Fragen (4): Dragan Kordić“

  1. Da ich schon immer wissen wollte, wie die Mehrzahl von Tukan lautet, bin auch von diesem Beitrag wieder begeistert..Aber ernsthaft, es ist einfach immer eine Freude und ein kurzer Ausstieg aus dem Alltag, diesen so genialen Blog, mit den unterschiedlichsten Themen zu lesen! Vielen Dank dafür!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.