Fellini oder Ein Fisch namens Wanda

Wer sich fragt, was man als Stadtschreiberin eigentlich den ganzen Tag macht: jedenfalls nicht daran denken, Tickets für das Open Air Kino zu reservieren.

Jeden Mittwoch läuft hier im Juli ein Film von Federico Fellini, der in diesem Jahr 100 geworden wäre.

Selbstporträt: Oben Marcello Mastroianni, unten Stadtschreiberin
„Fellini oder Ein Fisch namens Wanda“ weiterlesen

Ich stelle mir lieber vor …

Wie schreibt man über eine Stadt, in der man noch nie war und in die man (erstmal) nicht fahren kann? Bilder googeln? Wikipedia durchsuchen? Bücher lesen? Habe ich natürlich längst gemacht. Aber das ist so leblos! Ich stelle mir lieber vor: Rijeka ist ein Mann, den ich im Internet kennenlerne. 

R. und ich – Teil 4

Hier geht es zu Teil 1, Teil 2 und Teil 3

Lieber R., jetzt chatten wir schon so lange, und ich weiß immer noch nicht, wie du aussiehst!

Ist das denn so wichtig?

Schon.

Sagen wir eine Mischung aus Mittelalter, kaiserlich-königlich, faschistisch und sozialistisch.

Also trägst du Bart!

„Ich stelle mir lieber vor …“ weiterlesen